27 Nov

Greenstone (Software)

Greenstone ist eine Suite von Softwaretools für den Aufbau und die Verteilung digitaler Bibliotheksbestände im Internet oder auf CD-ROM . Es ist Open-Source , mehrsprachige Software, ausgestellt unter den Bedingungen der GNU General Public License . Greenstone wird vom neuseeländischen Digital Library Project an der Universität Waikato produziert und in Zusammenarbeit mit der UNESCO und der NGO Human Info in Belgien entwickelt und vertrieben . [1] [2]

Die Entwickler von Greenstone erhielten den Namur Award der International Federation for Information Processing 2004 für „Beiträge zur Sensibilisierung für die sozialen Implikationen der Informationstechnologie und die Notwendigkeit eines ganzheitlichen Ansatzes bei der Nutzung von Informationstechnologie, die soziale Implikationen berücksichtigt“. [3]

Greenstone kann verwendet werden, um große, durchsuchbare Sammlungen digitaler Dokumente zu erstellen. Neben Befehlszeilentools für die Erstellung digitaler Sammlungen verfügt Greenstone über eine grafische Greenstone Librarians Interface (GLI), mit der Sammlungen erstellt und Metadaten zugewiesen werden können. [4]

Durch vom Benutzer ausgewählte Plugins kann Greenstone digitale Dokumente in Formaten wie z. B. Text, HTML, JPG, TIFF, MP3, PDF, Video und Word importieren. Der Text, PDF, HTML und ähnliche Dokumente werden in das Greenstone-Archivformat (GAF) konvertiert, das ein XML-äquivalentes Format ist. [5]

Ein Projekt über SourceForge wurde im Oktober 2005 für Version 3 von Greenstone erstellt. [6] zusammen mit dem 2010 – Version 2.83 wurde Greenstone, enthält Koha Integrated Library System , in einer Ubuntu – Live-CD. [7]

Referenzen

  1. Springen Sie nach oben^ KS Raghavan, A. Neelameghan und SK Lalitha. 2010. Co-Kreation und Entwicklung von digitaler Bibliothekssoftware. Informationsstudien16 (2): 65-72.
  2. Aufspringen^ Michael Lesk. 2004.Digitale Bibliotheken verstehen. Zweite Ausgabe. San Francisco: Morgan Kaufmann Publishers, p. 171-172.
  3. Hochspringen^ „IFIP-WG9.2 Namur Award“ . IFIP-WG9.2 Namur Award . Prof. Jacques Berleur Fakultäten Universitaires Notre-Dame de la Paix . Abgerufen am 30. September 2010 .
  4. Spring hoch^ Zhang, Alison B. und Don Gourley. 2008.Digitale Sammlungen erstellen: ein praktischer Leitfaden. Oxford: Chandos Publishing, p. 176-177.
  5. Spring hoch^ Witten, Ian H. und David Bainbridge. 2003.Wie baut man eine digitale Bibliothek? San Francisco: Morgan Kaufmann Publishers, p. 313-323.
  6. Springe hoch^ „Greenstone3“ . Projektwebsite . SourceForge . Abgerufen am 12. Oktober 2013 .
  7.  Nach oben springen„KOHA GSDL Integriert – LIVE CD“ . SourceForge . Abgerufen am 10. November 2010 .
  • KT Anuradha und R. Sivakaminathan. 2011. Verbesserung der Volltextsuche im Automatisierungspaket für Bibliotheken: Eine Fallstudie mit der digitalen Bibliothekssoftware von Koha und Greenstone. Internationales Symposium 2009 zu Computing, Communication und Control (ISCCC 2009) Proc. Of CSIT vol. 1, p. 330-333.
  • George Buchanan, Matt Jones und Gary Marsden. 2002. Erforschung des Zugriffs auf den digitalen Zugriff auf kleine Bildschirme mit der Greenstone Digital Library. Forschung und fortgeschrittene Technologie für digitale Bibliotheken Vorlesungsskript in Informatik , 2458/2002, p. 583-596, doi : 10.1007 / 3-540-45747-X_44 .
  • Dion Hoe-Lian Goh, Alton Chua, Davina Anqi Khoo, Emily Boon-Hui Khoo, Eric Bok-Tong Mak und Maple Wen-Min Ng. 2006. Eine Checkliste für die Bewertung von Open-Source-Software für digitale Bibliotheken, Online Information Review , 30 (4): 360-379. Enthält die Bewertung von Greenstone im Vergleich zu anderer digitaler Bibliothekssoftware.
  • Michael Lesk. 2004. Digitale Bibliotheken verstehen. Zweite Ausgabe. San Francisco: Morgan Kaufmann Publishers, p. 171-172.
  • KS Raghavan, A. Neelameghan und SK Lalitha. 2010. Co-Kreation und Entwicklung von digitaler Bibliothekssoftware. Informationsstudien 16 (2): 65-72.
  • K. Rajasekharan, KM Nafala und Bimal Kanti Sen. 2009. Digitale Archivierung von Audioinhalten mit WINISIS und Greenstone Software: ein Handbuch für Community Radio Manager . Neu-Delhi: UNESCO-Büro New Delhi, p. 73-92.
  • Kunst Rhyno. 2004. Verwendung von Open Source Systemen für digitale Bibliotheken . Westport: Bibliotheken unbegrenzt, p. 83-84.
  • BS Shivaram und TB Rajashekar. 2005. Aufbau digitaler Bibliothekssammlungen in indischer Sprache: Einige Erfahrungen mit Greenstone-Software. Digitale Bibliotheken: International Collaboration and Cross-Fertilization ( Vorlesungsnotizen in der Informatik , 2005, 3334/2005: 189-211, doi : 10.1007 / 978-3-540-30544-6_92) .
  • Sharad Kumar Sonkar, Veena Makhija, Ashok Kumar und Dr. Mohinder Singh. 2005. Anwendung der Software Greenstone Digital Library (GSDL) in Zeitungsausschnitten. DESIDOC Bulletin der Informationstechnologie , 25 (3): 9-17.
  • Walter E. Valero, Claudia A. Perry und Thomas T. Surprenant. 2007. Geschichte auf einer Postkarte. Bibliotheksbericht Net Connect , Winter 2007: 6-9.
  • Allison B. Zhang und Don Gourley. 2006. Aufbau digitaler Sammlungen mit der digitalen Bibliothekssoftware von Greenstone. Internetreferenzdienste Vierteljährlich , 11 (2): 71-89.